Startseite
    em 2008
    handball
    schmunzeln
    bundesliga
    langzeitschäden
    finale
    halbfinale
    viertelfinale
    achtelfinale
    vorrunde
  Über...
  Archiv
  tschutterin
  kaiserin
  coe
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/wm-tagebuch

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
achtelfinale

zidane

verdirbt meinen tipp. er darf das.

vorhin zwischen seminar und fußball im theater unterhielt ich mich mit j. und herrn f. an der straßenbahnhaltestelle und es ging um die jobs, die wir gerne bei der wm hätten und ich sagte, das ich gern sönke wortmann wäre. denn der ist beinah überall dabei und filmt und da meinte herr f., mir ginge es ja nur darum, die spieler nackt unter der dusche zu filmen, insbesondere ballack.

so denken jungs über mädchen...sehr schön. der wird lehrer, wenn er groß ist.
kaiserin am 27.6.06 22:50


heute mal ökologische türkei

der tag in fakten:
wasser mit magnesium und natas von gestern zum frühstück
zwei gelbfleischige (weiß gab's nicht) nektarinen zum mittag
weiterhin wasser mit mg
bauer kirschjoghurtmilchdrink
ein paar leibniz minis
lahmacun
bionade

zur uni ging's später als gedacht. mir ist es zu warm, in den seminar-räumen beginnt man beinah zu kochen und wir sagten zum dozenten, lieber taub als erstickt, als er die fenster nicht aufhaben wollte.
nach dem seminar ging es mit j. richtung theater und wir schauten die letzte halbe stunde des spiels brasilien gegen ghana. naja, nun, mei, die brasiliener eben.
nach dem spiel wollte ich eigentlich nach hause und anschließend ins theater eine performence mit namen "taxi, taxi" anschauen. ich ging über den campus, sah herrn d. und dann noch c. frisbee spielen und gesellte mich dazu. c. sagte, ich sei toll und das wir uns so selten sehen. kann ich nichts für, wir studieren nicht miteinander. er wollte mit mir fußball schauen, musste aber zum sommerfest von seinem institut. ich ging mir eine karte kaufen, anschließend zur bank, zu edeka, zum theater zurück und traf a., die ich sehr lange nicht gesehen habe und die mir erzählte, dass sie ihr studium abbricht und in eine andere stadt zieht.
taxi, taxi war interessant. sowohl positiv, als auch negativ. auf den sitzen lagen kleine fotos, die aus der bilderserie stammten, die gezeigt wurde. drei taxifahrern wurden jeweils 100 euro gezahlt und damit ging es durch halle, eine künstlerin erzählte dazu, was die taxifahrer berichtet hatten auf englisch. das habe ich nicht verstanden, also verstanden ja, aber nicht nachvollziehen können, denn sonst wurde deutsch geredet.
ich bekam einen button geschenkt auf dem "performer" steht und nahm mir vier von den kleinen fotos mit. der spaß war zu ende, ich schaute in den hof, unsympathische menschen und kein fußball im theater für mich. dank einer wohnung in bahnhofsnähe kaufte ich mir dort milch und lahmacun. ich wollte eigentlich spinat-börek, gab's aber nicht mehr.
die drei saucen faszinieren mich immer wieder. knoblauch, kräuter, scharf. mir glaubt das in hamburg niemand. lahmacun mit salat und nur der kräutersauce. in hamburg ist im salat nie mais, hier schon. das war mein erweiteter döner-versuch für dieses jahr.

spanien spielt gegen frankreich, 1:1 z.z.
ich bin müde, jungs sind komisch und schauen mit großen augen, wenn man fußballwissen preisgibt.

der tag heute fühlte sich schon an wie morgen und übermorgen. kein fußball und das zwei tage, dann deutschland gegen argentinien.

2:1 für frankreich. jetzt kein tor mehr, dann ist mein tipp richtig!

bei edeka in halle gibt es coatina für 4,29 euro, der wahnsinn.
ich denke seit heute morgen, das freitag ist.
in der süddeutschen zeitung wurde trage mit bahre verwechselt bzw andersrum. da stand, dass die sanitäter mit einer bahre aufs spielfeld rennen, eine bahre ist allerdings für tote, eine trage für lebende. die spieler sehen zwar meist aus wie sterbende schwäne, sind nachdem sie vom feld getragen wurden wieder quietschfidel.
kaiserin am 27.6.06 22:45


schlafwandeln

das tu ich gerade. es ist schon etwas traurig, dass das mit den toren nicht geklappt hat. der match war eine nervenprobe und die stimmung im aktionsraum sehr angespannt. es war voller als voll. etwa so wie normalerweise an einem wochenende und sowas am montag. am ende war's dann eher traurig. hab's im aktionsraum geschaut. in der beiz lief nach dem spiel "buenas tardes amigo" von ween. war einmal mehr sehr passend. dieses lied passt sowohl zu besonderen, guten, als auch zu besonderen komischen momenten. die guten sind dennoch in der überzahl und deshalb lief dann dieses, mein persönliches aufräum-lied, später nochmal. von halb ein bis zwei uhr war aufgeräume angesagt. die herren in der beiz und ich im aktionsraum. dann gabs noch ein eis und kein taxi. irgendwann dann doch noch taxi doch total kaputt in der ampel-wohnung war ich nicht mehr in der lage noch was zu schreiben. seit heute morgen bin ich an der hochschule und schlafe beinahe ein.
doch nun nochmal zum spiel: ich fand's sehr spannend! zitat des abends auf sf2 von unserem beni turnherr in der 117. minute: "hmm...der schiedsrichter pfeifft wegen irgendetwas. hmm... warum denn blos? WARUM pfeifft der..."
nervig waren diese komischen mode-fäns. menschen, die fussball eigentlich blöde finden und nur schauen, weil halt alle schauen und doofe kommentare von sich geben und fän-kleidung in form von bauchfreitops oder hawai-blümchen-um-den-hals-häng-teile tragen und kreischen. solche menschen hätte ich gestern gerne weggeschickt. ach ja, die trinken dann auch gespritzten weisswein. also weisswein mit citro (zitronenlimo) und zitronen und eiswürfeln. schmeckt eigentlich ganz ok aber doch bitte nicht trinken zum fussballschauen. noch schlimmer sind nur diese leute, die um 22.30 zum fussballschauen latte macciato trinken. schmeckt ja sonst auch gut...aber eben: nie sowas zum fussballgucken trinken.
tschutterin am 27.6.06 12:49


müdigkeit

das kommt davon, wenn man erst gegen halb zwei im bett ist und um kurz nach sechs schon wieder wach.
morgen und übermorgen ist spielfrei und heute gibt es die beiden letzten tipps fürs achtelfinale.

brasilien gegen ghana 4:1 (ich hätt einfach gern mal tore)
spanien gegen frankreich 1:2 (geht auch mit weniger toren, hauptsache frankreich kommt weiter)

ab morgen bin ich krank. ich mag keine klimaanlagen. halsschmerzen die sich zu den ohren ziehen sind gemein.
kaiserin am 27.6.06 09:41


nachtrag

ich habe gestern meine schokolade in hamburg vergessen.

noch etwas zur bild. in einer der regionalbahnen lag gestern eine herum und ich musste sie einfach lesen.
titel:
ottfried fischers frau nimmt ihn doch zurück.
interessiert ja niemanden...

ebenfalls auf dem titel:
king knall und prinz peng

gemeint sind klose und podolski
die heißen miro und poldi und weder knall noch peng...
kaiserin am 27.6.06 08:08


die schweizer sind wiesel, weil sie keine löwen sind

hmmmhmmmhmmm.

das runde muss ins eckige
oder:
wo haben die schweizer fußballspielen gelernt?

vielleicht sollte köbi eine band gründen.
aber beginnen wir am anfang. in hamburg auf dem weg zum bahnhof sah ich eine schweizflagge, kurz vor halle (in köthen) stand ein waggon von sbb cff ffs cargo herum und ich hielt beides für ein gutes zeichen, hatte ich doch auch meine schweizflagge im rucksack.
das unglück begann vielleicht schon früher. zwischen hamburg und schwerin blieb der zug stehen, zwanzig minuten ohne durchsage, mitten in der pampa, wald und felder. eine durchsage führte zu interessanter unruhe. die technik meldete überhitzte achsen und der zugführer teilte mit, dass es noch ein paar minuten dauert bis sie wissen wann und ob wir überhaupt weiterfahren.
nach 35 minuten ging es weiter. mir blieben nur noch regionalbahnen und das 3 1/2 stunden, ab magdeburg für eine stunde immerhin wieder ic und wielange ich gebraucht habe? über sechs stunden. dafür bekomme ich 20% von meinem geld erstattet, macht bei 28 euro ganze 5,60 euro als gutschrift für den nächsten fahrkartenkauf.
um acht war ich zu hause, habe den mythos st. pauli in halle verpasst, bin duschen gegangen (bahnfahren im sommer macht klebrig) und dann ging es zum theater. es war sogar recht voll, kommentiert wurde das spiel von zwei schauspielern des theaters, einer der schweizer war dabei, sprach mit akzent, was bei mir immer wieder zu einem entzückten grinsen führte.
beide mannschaften schafften es nicht ein tor zu schießen, die schweizer waren für mich besser, trotzdem kein tor. kein tor.
kein tor.


kein tor.




überhaupt kein tor für die schweiz.
wirklich. wer das nicht gesehen hat, glaubt es nicht. die schweiz schafft es sogar beim elfmeterschießen dreimal nicht zu treffen. dafür die ukraine, dreimal und das reichte. vorbei das spiel, vorbei der traum von der schweiz als weltmeister.

jetzt muss die ukraine weiterkommen. gegen italien und ab ins halbfinale. immerhin das viertelfinale wieder in hamburg, da kennen sich die ukrainer mit dem siegen inzwischen aus.

ich höre jetzt schweizer musik, hänge morgen (heute, später) die schweizflagge ins fenster und versuche nun zu schlafen. morgen wird ein langer tag.
bibliothek und studieren muss ich auch noch.

ah, als ich nach hause kam, stellte ich den fernseher an und der köbi wurde gerade interviewt, ich bekam allerdings keine frage mit, sondern die worte von urs meier und das war mega herzig, wie ein schweizer an dieser stelle sagen würde. urs hat traurig geschaut und der köbi auch und in zwei jahren bei der europameisterschaft (in österreich und der schweiz) kommen sie weiter und dass die schweizer stolz auf köbi sind, sagte der urs.


und tschutterin, ist meine sms angekommen? ich schickte sie ab und schaute kurz weg und als ich wieder hinschaute, zeigte mir das natel an, dass ich eine sms von dir hab. die an dich hab ich anschließend nicht wiedergefunden...

ps: die bild schreibt, fußball allein schauen macht stumm und dumm.
ähja.
kaiserin am 27.6.06 01:12


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung